Daten sind ein strategisches Schlüsselelement für die digitale Transformation. Nur auf der Grundlage qualitativ hochwertiger und vollständiger Stammdaten sind Unternehmen in der Lage, fundierte Entscheidungen zu treffen, Prozesse und Produktivität zu optimieren, die Automatisierung voranzutreiben und Mehrwerte zu generieren. Eine geringe Datenqualität führt hingegen an vielen Stellen zu ineffizienten Prozessen und kostspieligen Verzögerungen in den Abläufen.

 

Stammdaten-Management als dauerhafte, strategische Aufgabe

Angesichts der zahlreichen Vorteile, die mit einer hohen Datenqualität einhergehen, kommt einem effizienten Daten-Management in vielen Unternehmensbereichen eine wichtige strategische Aufgabe zu. Es gilt, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, die gewünschte Datenqualität dauerhaft sicherzustellen, damit Unternehmen zu datengetriebenen Organisationen werden können.

 

Ein aktueller und qualitativ hochwertiger Datenbestand ist keine einmalige Anstrengung, sondern eine dauerhafte Aufgabe. Dafür ist es erforderlich, entsprechende Prozesse für das Erfassen und die Pflege von Stammdaten im Unternehmen zu etablieren und die beteiligten Fachbereiche von Beginn an einzubinden. SAP Master Data Governance (MDG) ist ein leistungsstarkes Tool für die Erstellung, Pflege und Verteilung von Stammdaten, schafft die Voraussetzungen für ein zentrales, einheitliches Stammdaten-Management und stellt die Daten den angebundenen Zielsystemen zur Verfügung. Mit SAP MDG können Unternehmen eine zentrale Ownership aller Stammdaten entsprechend den eigenen Geschäftsregeln und Prozessen einrichten.

 

Für das Anlegen und Ändern von Daten gibt es standardisierte Prozessabläufe und Genehmigungsverfahren. Der Steuerungsprozess einschließlich Berechtigungen und Qualitätsprüfung lässt sich in Form von verschiedenen Workflows flexibel auf Kundenbedürfnisse individualisieren. So sind Unternehmen in der Lage, den gesamten Lebenszyklus ihrer Stammdaten zu steuern.

 

Drei Teilkomponenten

SAP Master Data Governance beinhaltet die drei Kernfunktionalitäten Consolidation & Mass Processing, Central Governance und Data Quality Management. Consolidation & Mass Processing dient dazu, Daten in das zentrale Stammdatensystem zu überführen. Außerdem lassen sich Massenänderungen in SAP MDG vornehmen. Central Governance bietet klassische prozessgestützte Stammdatenpflege-Workflows, um Stammdaten anzulegen und zu ändern. Auch Validierungsregeln und die Verteilung der Stammdaten in die angeschlossenen Systeme gehören in diesen Kontext. Mit Data Quality Management können Unternehmen Datenqualitätsregeln definieren und KPIs hinterlegen, um Qualitätsanalysen durchzuführen und so die Datenqualität permanent zu überwachen.

 

Bereitstellung: On-Premise oder als Private Cloud Edition

SAP Master Data Governance ist als On-Premise-Variante und in der Private Cloud Edition verfügbar. Bei SAP MDG on-premise sind neben den Anschaffungs- und Betriebskosten auch Wartungsgebühren einzukalkulieren. Software-Updates muss das Unternehmen eigenständig durchführen. Die Installation von SAP MDG on-premise erfolgt entweder auf dem gleichen Server wie SAP ERP bzw. SAP S/4HANA (Co-Deployment) oder getrennt davon auf einem eigenen Server (Hub-Deployment).

 

SAP MDG Private Cloud Edition (PCE) kombiniert Vorteile aus der On-Premise-Welt und der Cloud. In Sachen Topologie und Funktionalitäten gibt es keine Unterschiede zu SAP MDG on-premise. Unternehmen können also den vollen Leistungsumfang von SAP MDG in der Private Cloud nutzen. Gleichzeitig profitieren sie von den generellen Stärken des Cloud Computing: Sie müssen sich nicht mehr um Betrieb und Wartung von Soft- und Hardware kümmern, erreichen eine höhere Verfügbarkeit und eine höhere Flexibilität. Die Lizenzen für SAP MDG sind in der Subscription-Gebühr enthalten und müssen nicht zusätzlich gekauft werden.

 

Zwischenstation auf dem Weg zu SAP S/4HANA

Für viele SAP-ERP-Kunden kann die Einführung von SAP Master Data Governance ein sinnvoller Zwischenschritt beim Umstieg auf das neue SAP S/4HANA-System sein. Dass die Datenqualität älterer ERP-Systeme aufgrund der Nutzungszeiten von 15 bis 20 Jahren nicht mehr den heutigen Anforderungen und Standards entspricht, die für eine reibungslose Migration auf SAP S/4HANA erforderlich sind, ist nachvollziehbar. Das Data Quality Management in SAP MDG deckt Fehler und Optimierungspotenzial in den Stammdaten auf, sodass Unternehmen mit einer Datenbereinigung ihre Stammdaten für den Wechsel auf SAP S/4HANA vorbereiten. Sie steigern ihre Datenqualität und etablieren stabile Governance-Prozesse, die langfristig dazu führen, dass die hohe Stammdatenqualität auch nach der SAP S/4HANA-Migration erhalten bleibt.

 

Welche Rolle spielt die Public Cloud?

Wie in vielen anderen IT-Bereichen haben Unternehmen zunehmend die Erwartung, auch das Stammdaten-Management als Service über die (Public) Cloud beziehen zu können. Nach aktueller Einschätzung ist SAP MDG jedoch so umfangreich, dass es kurz- oder mittelfristig nicht vollständig in der Public Cloud verfügbar sein wird. Stattdessen werden hybride Ansätze dominieren, welche die unterschiedlichen Deployment-Optionen kombinieren. Vor diesem Hintergrund ist SAP MDG Public Cloud Edition als reine Software-as-a-Service-Lösung mittelfristig als Ergänzung für die On-Premise-Version zu sehen. Eine vollständige Ablösung von SAP MDG on-premise durch die Public Cloud Edition strebt SAP derzeit nicht an.

 

Gut gerüstet in die Zukunft

Das künftige SAP MDG-Portfolio bietet Unternehmen verschiedene Optionen, mit denen sie ihr Stammdaten-Management auf eine breite Grundlage stellen und flexibel gestalten können. Implementieren Unternehmen SAP Master Data Governance als On-Premise-Variante oder in der Private Cloud Edition, schaffen sie damit ein zentrales System für die unternehmensweite Pflege von Stammdaten und sind für kommende Herausforderungen bestens aufgestellt. Folglich können sie entspannt verfolgen, wie sich der Stammdaten-Ansatz mit der SAP MDG Public Cloud Edition als ergänzender Deployment-Option in den kommenden Jahren bewährt und welche Konzepte sich als zukünftige Lösung für das Stammdaten-Management durchsetzen werden.

Sie planen die Einführung von SAP Master Data Governance?

Weitere interessante Beiträge: