Hilfsaktion für Flutopfer

Veröffentlicht von Daniel Schumacher am September 30, 2021
Zurück

In Kooperation mit dem Stadtteilverein Frauenweiler hat IBsolution die Lieferung verschiedener Hilfsgüter in die Gemeinde Antweiler im oberen Ahrtal organisiert. Die Sachspenden werden von den Bewohnern und Helfern in den rheinland-pfälzischen Flutgebieten dringend benötigt, damit die Aufräumarbeiten nach den Überschwemmungen und der Wiederaufbau Schritt für Schritt vorangehen können.

 

Die dramatischen Folgen des Jahrhunderthochwassers sind für die betroffenen Menschen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen nach wie vor allgegenwärtig, auch wenn die Flutkatastrophe mittlerweile von anderen Themen aus der öffentlichen Wahrnehmung verdrängt wurde. Viele Bewohner der im Sommer vollständig überschwemmten und zerstörten Gebiete kämpfen um ihre Existenz. Die Aufräumarbeiten sind weiterhin in vollem Gange und werden noch lange Zeit andauern.

Schnelle Hilfe mit Sachspenden

Um den Betroffenen vor Ort schnell und unkompliziert zu helfen, hat IBsolution über den Stadtteilverein Frauenweiler in Wiesloch dringend benötigte Hilfsgüter als Sachspende nach Antweiler in Rheinland-Pfalz geliefert. Die Geräte und Maschinen kommen bei der Beseitigung der Trümmer und des Schlamms sowie beim Wiederaufbau der Häuser zum Einsatz. Antweiler hat 700 Einwohner*innen, gehört zur Verbandsgemeinde Adenau und ist eines von zahlreichen kleinen Dörfern an der Ahr, die von der Flutkatastrophe besonders schlimm heimgesucht wurden.

 

Foto_01_1000x667px_web

Von links: Adrian Seidler (Stadtteilverein Frauenweiler), Manuela Eggensperger, Uwe Eisinger (beide IBsolution) und Stefan Seewöster
(Stadtteilverein Frauenweiler) bei der Spendenübergabe für die Betroffenen der Jahrhundertflut.

Den Wiederaufbau unterstützen

„Das Schicksal der Menschen in den Hochwassergebieten macht uns sehr betroffen“, sagt Manuela Eggensperger, Personalleiterin bei IBsolution. „Es war uns ein Herzensanliegen, die Menschen mit den Dingen zu unterstützen, die sie aktuell am dringendsten benötigen, um den Wiederaufbau der zerstörten und beschädigten Häuser schnellstmöglich zu meistern.“ Nachdem der Schlamm aus den Häusern und Gebäuden entfernt worden ist, muss als nächstes alles leergeräumt, getrocknet und gereinigt werden.

Großer Dank an den Stadtteilverein Frauenweiler

„Für das vorbildliche Engagement und die Möglichkeit, uns an der Hilfsaktion zu beteiligen, gebührt dem Stadtteilverein Frauenweiler und den vielen freiwilligen Helfern unser großer Dank“, sagt Manuela Eggensperger. „Diese enorme Hilfsbereitschaft sendet ein starkes Zeichen der gesellschaftlichen Solidarität.“ Zustande kam der Kontakt nach Antweiler über die persönliche Verbindung zwischen Adrian Seidler, dem zweiten Vorsitzenden des Stadtteilvereins Frauenweiler, und Ortsbürgermeister Peter Richrath. Das Engagement des Stadtteilvereins Frauenweiler konnte inzwischen zur Aktion „Wiesloch hilft“ ausgeweitet werden. Künftig beteiligt sich die gesamte Stadt Wiesloch mit weiteren Hilfseinsätzen, konkreten Sachspenden und der Sammlung von Geldspenden an der Unterstützung für die Flutgebiete.

 

Weitere Informationen zu der Hilfsaktion finden Sie hier.