Der digitale Wandel verändert die Zusammenarbeit zwischen der B. Braun Aesculap AG und ihren Kunden nachhaltig – vom Lieferanten hin zum integrierten Systempartner für die Chirurgie. Für die Gestaltung der digitalen Transformation setzt Aesculap auf die SAP Cloud Platform und die Expertise der IBsolution. Als ersten Schritt einer übergreifenden Strategie hat der Medizintechnikhersteller eine App entwickeln lassen, mit der Kliniken Packlisten für Sterilgut selbst mobil pflegen können. Durch die Analyse der über die Apps gewonnenen Daten gewinnt Aesculap wertvolle Erkenntnisse über die Abläufe bei seinen Kunden.

„Die IBsolution hat sich sehr früh als kompetenter Partner auf der HANA-Plattform herausgestellt.”

Karl-Heinz Löw, CIO, B. Braun Melsungen AG

 

Sicherheit ist das höchste Gut in der Chirurgie − für Patienten und für das Personal. B. Braun Aesculap, eine Sparte des Medizintechnikherstellers B. Braun Melsungen AG, unterstützt deshalb Operationsteams und Kliniken als Systempartner bei ihrer Arbeit. Neben innovativen Produkten und Lösungen stehen auch Beratung und Service im Fokus. Ganz nach dem Motto „Sharing Expertise“ werden gemeinsam mit Kunden neue Produkte entwickelt und Prozesse für Versorgung, Aufbereitung und Entsorgung chirurgischer Instrumente immer weiter optimiert. So entwickelte der Medizintechnikhersteller im Rahmen seiner Digitalisierungsstrategie innovative Services, die Bestandskunden noch weiter an das Unternehmen binden sollen und für Neukunden attraktive Leistungen beinhalten.

 

App-Marktplatz für Kliniken

Durch den digitalen Wandel eröffnen sich für Aesculap völlig neue Chancen in der Zusammenarbeit mit seinen Kunden. Über chirurgische Artikel hinaus erweitert das Unternehmen sein Angebot um Softwarelösungen zur Prozessoptimierung und Einhaltung rechtlicher Auflagen. Das Unternehmen bietet seinen Kunden heute eine digitale Service-Plattform mit Apps zur Unterstützung verschiedener Routinetätigkeiten im Krankenhaus. Diese wurden bislang oft manuell mit Unterstützung von Dokumentationen in Papierform durchgeführt. Die zur Verfügung gestellten und intuitiv nutzbaren Apps beschleunigen diese Prozesse und steigern deren Effizienz.

 

Einen wichtigen Baustein der Digitalisierungsstrategie bildet der Einsatz moderner und offener Technologien, wie sie etwa die SAP HANA Cloud Platform bietet. Die Platform-as-a-Service-Umgebung (PaaS) bildet bei Aesculap die technologische Basis für die Service-Plattform. Dort sollen einfach bedienbare Apps (SAP UI5) angeboten werden, mit denen das Klinikpersonal, aber auch eigene Vertriebsmitarbeiter spezielle Aufgaben durchgängig und effizient erledigen können.

 

Als erste mobile App wurde der „Count Sheet Manager” – oder Packlistengenerator – entwickelt, der sich bereits bei vielen Kliniken im Einsatz befindet. Damit können von der zentralen Sterilgutversorgung (ZSVA) via iPad jederzeit aktuelle Packlisteninformationen für das Verpacken kontaminierter Instrumente abgerufen werden. Die Daten werden in der Cloud verwaltet, man benötigt lediglich einen normalen Internetzugang. Die App hilft vor allem kleineren Kliniken, die sich kein eigenes System für das Instrumentenmanagement (IMS) leisten können. In einem nächsten Schritt soll die App um zusätzliche Funktionen erweitert werden, zum Beispiel um Anleitungen für die Wiederaufbereitung von Instrumenten oder für den Auf- und Abbau von medizinischen Geräten.

 

Detaillierte, visuell aufbereitete Auswertungen

Aus den mithilfe der App gewonnenen Daten lassen sich mit intelligenten Analysen neue, umfassende Erkenntnisse gewinnen und Zusammenhänge erkennen, die in den SAP BusinessObjects-Tools ausgewertet werden. Per Drag-and-drop visuell aufbereitet und überall per Tablet oder Smartphone abrufbar.

 

Auch lassen sich Instrumentenmanagement-Systeme anderer Kliniken direkt mit der SAP HANA Cloud Platform verbinden und deren Daten in die Analysen miteinbeziehen. Aesculap bekommt auf diese Weise wertvolle Einblicke in die Abläufe seiner Kunden, kann Optimierungspotenziale identifizieren und dafür passgenaue Lösungen und Beratungsangebote entwickeln.

 

Kurzinfo
  • Unternehmen: B. Braun Aesculap AG
  • Branche: Medizintechnik
  • Projektziele: Entwicklung einer digitalen Service-Plattform mit Apps für Kliniken, Patienten und Geschäftspartner; Unterstützung des Vertriebs; Verbesserung der Kundenkommunikation und Unterstützung des Krankhauspersonals bei Routinetätigkeiten mit ausführlichen Anleitungen und Dokumentationen

 

Schnelle Time-to-market

Kurze Entwicklungszeiten und niedrige Aufwände können entscheidend sein für den Erfolg einer neuen Idee. Bei der Entwicklung der digitalen Service-Plattform und der Packlistengenerator-App konnten diese Vorgaben durch agile Entwicklungsmethoden nach Scrum erreicht werden. In Zusammenarbeit mit den Fachbereichen wurde zuerst ein Prototyp und später ein Mock-up der neuen App erstellt. Daran ließ sich schnell erkennen, ob die Anforderungen wie gewünscht erfüllt werden konnten oder ob neu gedacht werden musste. Änderungswünsche und weitere Anforderungen konnten während des Entwicklungsprozesses eingekippt und spontan umgesetzt werden – ohne detaillierte Lastenhefte und schwerfällige Planungsprozesse.

 

Ein zentraler Erfolgsfaktor des Projekts ist die SAP HANA Cloud Platform. Sie stellt die nötige Infrastruktur, vordefinierte Datenmodelle, eine benutzerfreundliche Oberfläche und Funktionen zur Zugangsverwaltung bereit. Statt sich also um Server und Datenleitungen zu kümmern, können sich alle Beteiligten voll auf die Entwicklung und Optimierung der App an sich und deren Vermarktung konzentrieren. Toller Nebeneffekt: Trotz deutlich mehr digitaler Aufgaben sinken die IT-Kosten.

 

„Wir haben innerhalb kurzer Zeit bereits viel erreicht und werden den eingeschlagenen Weg konsequent weitergehen und immer mehr Geschäftsprozesse digitalisieren.“

Christian Frank, Head of Service Innovation, B. Braun Aesculap AG

 

Sie haben noch Fragen?

Weitere Success Stories: