Unvorhersehbare Ereignisse mit globalen Auswirkungen bedeuten ein hohes Maß an Unsicherheit für Unternehmen. Wenn unvermittelt Absatzmärkte wegfallen, Rohstoffe kaum verfügbar sind und Lieferketten unterbrochen werden, gehen diese Entwicklungen in der Regel mit steigenden Preisen und explodierenden Kosten einher. Zwar hat es auch in der Vergangenheit immer wieder makroökonomische Veränderungen gegeben, auf die sich die Unternehmen einstellen mussten. Allerdings vollzieht sich der Wandel der geltenden Gesetzmäßigkeiten aktuell deutlich schneller als noch vor zehn oder 15 Jahren.

 

Rahmenbedingungen machen Modernisierung erforderlich

Die Unternehmen sind gefordert, passende Antworten auf die sich verändernden Marktbedingungen zu finden. Es gilt, schnell und effizient zu handeln – auch in der Unternehmensplanung, damit sie Geschäftsentscheidungen optimal unterstützen kann. Die Maßgabe für eine moderne Unternehmensplanung lautet: Flexibilität und Einfachheit statt hohem Zeitaufwand und höchster Genauigkeit.

 

In diesem Zusammenhang gewinnen beispielsweise Simulationen an Bedeutung, da sie die Auswirkungen von Veränderungen anhand unternehmensspezifischer KPIs aufzeigen. Prognosen ermöglichen es, kommende Entwicklungen auf der Basis von algorithmischen Berechnungen vorherzusagen und für einen rollierenden Forecast zu nutzen. Zu den potenziellen Handlungsfeldern, die bei der Optimierung der Planung eine Rolle spielen können, gehören darüber hinaus die Realisierung einer systemgestützten Planung mit hohem Integrationsgrad und eine weitgehende Automatisierung in den Planungsprozessen.

 

Welche aktuellen Planungslösen bietet SAP?

Im Laufe der Zeit hat SAP ihre Planungssoftware immer wieder erneuert und an die Anforderungen der jeweiligen Zeit angepasst. Eine der beiden aktuellen Planungslösungen von SAP ist SAP Business Planning and Consolidation Embedded (BPC Embedded). Dabei handelt es sich um ein integriertes IT-Tool, das eine fundierte Unternehmensplanung und Finanzkonsolidierung unterstützt. Die On-Premise-Lösung basiert auf der etablierten Planungstechnologie SAP BW-IP (Integrierte Planung) und kombiniert sie mit den Vorteilen der SAP HANA-Datenbank.

 

Neben SAP BPC Embedded steht mit der SAP Analytics Cloud (SAC) auch eine ganzheitliche Cloud-Lösung für Planung, Analyse und Reporting bereit. Die Anwender können direkt auf alle benötigten Berichte, Dashboards und Datenmodelle zugreifen. Bei der SAC handelt es sich um das strategische Produkt von SAP im Bereich Planung. Das bedeutet, dass perspektivisch der Großteil der Entwicklungsressourcen in die SAP Analytics Cloud fließen wird.

 

Mögliche Ausgangssituationen in der Planung

In Bezug auf die Planung bringen Unternehmen ganz individuelle Voraussetzungen mit, die es bei einem Modernisierungsansatz zu berücksichtigen gilt. Wir stellen drei mögliche Ausgangssituationen exemplarisch gegenüber.

 

Nicht-SAP-Planung

Unternehmen, deren Planung bisher nicht auf SAP-Lösungen aufsetzt, haben entsprechende Tools von Drittanbietern im Einsatz. Erfahrungsgemäß wird etwa Microsoft Excel nach wie vor häufig für die Planung verwendet. Die Planungsprozesse weisen in der Regel eine geringe Integration auf und sind von vielen manuellen Schnittstellen geprägt. Das Ergebnis ist eine aufwendige und starre Planung, bei der Simulationen kaum eine Rolle spielen.

 

Wird im Rahmen der Modernisierung der Planung ein stärkerer SAP-Fokus angestrebt, sind die Einführung von SAP BPC Embedded oder der Weg in die SAP Analytics Cloud mögliche Optionen. Ob sich ein Unternehmen für die On-Premise- oder für die Cloud-Lösung entscheidet, hängt auch von der generellen SAP- bzw. IT-Strategie des Unternehmens ab. Zudem besteht die Möglichkeit, den Content für die Finanzplanung in SAP S/4HANA zu nutzen.

 

SAP-Altsysteme

Nutzen Unternehmen bereits SAP-gestützte Planungs-Tools wie SAP BW-IP oder SAP BPC (noch nicht in der aktuellen Embedded-Version), sind sie in der Lage, damit einzelne Teilplanungen oder auch die komplette Unternehmensplanung abzubilden. Sie weisen eine tiefe technische und inhaltliche Integration auf, sind aber aufgrund ihres starken Datenfokus zu schwerfällig für umfangreiche Simulationen.

 

Die Modernisierung der in die Jahre gekommenen SAP-Planung gelingt, indem Unternehmen beispielsweise im Zuge einer Migration auf SAP BPC Embedded wechseln oder mit der SAC in die Cloud gehen. Auch hybride Szenarien, die SAP BPC Embedded und die SAC kombinieren, sind durchaus eine lohnenswerte Überlegung.

 

Aktuelle Tools von SAP

Im dritten Szenario kommen mit SAP BPC Embedded oder der SAP Analytics Cloud bereits die aktuellen SAP-Tools zum Einsatz. Allerdings nutzen die Unternehmen die verfügbaren Funktionalitäten noch nicht in vollem Umfang.

 

Dementsprechend zielt die Modernisierung in diesem Fall darauf ab, das gesamte Leistungsspektrum der Planungsanwendungen abzurufen und künftig auch die bisher noch nicht genutzten Funktionalitäten zu verwenden. Damit machen Unternehmen ihre Planung noch leistungsfähiger und schneller.

 

Funktionalitäten der SAP Analytics Cloud

Sowohl die SAP Analytics Cloud als auch SAP BPC Embedded ermöglichen eine datenorientierte Planung. Die SAC bietet zusätzlich unterschiedliche Formen der Darstellung und einen funktionalen Umgang mit den Daten. Der Einsatz von Werttreiberbäumen für übergreifende Simulationen ermöglicht einen neuen Blick auf die Unternehmensdaten. Der Vorteil von Simulationen: Es muss keine vollständige Unternehmensplanung durchgeführt werden, um die Auswirkungen bestimmter Veränderungen auf die eigenen Geschäftsergebnisse zu ermitteln.

 

Für die Analyse stehen umfangreiche Dashboard-Auswertungen zur Verfügung. Die Inhalte der Dashboards lassen sich für die Planung nutzen, um den Anwendern planungsbegleitende Informationen bereitzustellen. Die Portfolioplanung bietet eine Kombination aus grafischer Auswertung und datengetriebener Szenarienplanung. Darüber hinaus unterstützt die SAP Analytics Cloud prädiktive Ansätze in der Unternehmensplanung: Die Smart-Predict-Funktionalität ermöglicht einfache Prognosen zu Ereignissen oder Trends über die Definition von Klassifikation, Regressionen und Zeitreihen.

 

Wie sieht die künftige SAP-Strategie für die Planung aus?

Was die Planung in SAP-Landschaften angeht, gibt es künftig verschiedene Optionen. SAP S/4HANA bietet grundsätzlich die Möglichkeit, auch die SAP Analytics Cloud zu nutzen und SAC Planning als Add-on einzubinden. Damit lassen sich auch operative Planungsanwendungen realisieren. Die Konsolidierung kann mit SAP S/4HANA Group Reporting ebenfalls in SAP S/4HANA abgebildet werden.

 

Die verfügbaren SAP-Planungsanwendungen versetzen Unternehmen in die Lage, entweder einen On-Premise- oder einen Cloud-Ansatz für ihre Planung zu verfolgen. Aus technischer Sicht besteht kein Zwang, sich für eine Bereitstellungsoption entscheiden zu müssen. Hier gilt es, die Argumente für Cloud und On-Premise sorgfältig abzuwägen.

 

Neben den Planungsanwendungen bringt die SAP Analytics Cloud weitere Funktionalitäten mit. So bietet sie unterschiedliche Möglichkeiten, Daten zu analysieren und prädiktive Methoden einzusetzen. Die Predictive Engine ermittelt Vorhersagen, die in den Planungsanwendungen genutzt werden können. Das funktioniert mit angebundenen On-Premise- und Cloud-Systemen gleichermaßen. Darüber hinaus sieht die SAP-Strategie die SAP Data Warehouse Cloud (DWC) künftig als einheitliche Datenbasis für die Planung vor.

 

Fazit: Planungsanwendung muss zum Unternehmen passen

Es lässt sich keine allgemein gültige Empfehlung für eine Planungssoftware formulieren. Die Entscheidung hängt nicht zuletzt davon ab, wie ein Unternehmen seine Planungsprozesse bisher abgebildet hat. Grundsätzlich gilt: Cloud-Lösungen sind der zentrale Bestandteil in der Zukunftsausrichtung von SAP, da sie verschiedene Vorteile wie eine kürzere Time-to-Value mitbringen. Letztlich muss sich die Planungsanwendung vor allem sinnvoll in die gesamte Systemlandschaft und IT-Strategie eines Unternehmens einfügen, um ihr volles Potenzial zu entfalten und bestmöglich zum Geschäftserfolg beizutragen.

 

Sie möchten Ihre Planung prozessual und/oder technologisch modernisieren?

Jetzt Expertengespräch vereinbaren

 

Weitere interessante Beiträge: