Das Whitepaper „Vier Aspekte, die Sie bei der Einführung von BI-Self-Services berücksichtigen sollten“ enthält viele hilfreiche Praxistipps und unterstützt Unternehmen dabei, Self-Services im Business-Intelligence-Umfeld zu implementieren. Das Dokument steht zum kostenlosen Download bereit.

 

In Zeiten des Internet of Things (IoT) und der digitalen Transformation basieren immer mehr Geschäftsmodelle auf der intelligenten Auswertung von Massendaten. Anwender aus den Fachbereichen müssen demnach die Möglichkeit haben, auf detaillierte und zeitnah verfügbare Auswertungen zugreifen zu können.

 

War es bisher fast ausschließlich die IT, die alle Anforderungen an das Reporting und die Analyse von Unternehmensdaten umgesetzt hat, verlagert sich diese Aufgabe immer mehr in den Fachbereich. Um dies zu ermöglichen, muss Business Analytics vereinfacht werden. Mit BI-Self-Services können Anwender die für ihre Arbeit notwendigen Berichte selbst erstellen. Sie gewinnen an Geschwindigkeit in der Entscheidungsfindung und entlasten zugleich die IT-Abteilung.

 

Damit allerdings eine hohe Akzeptanz im Fachbereich erreicht werden kann, gilt es, bei der Auswahl geeigneter Self-Services immer den Anwender im Fokus zu behalten und dessen Bedarfe zu kennen. Dabei rücken vier Faktoren ins Zentrum der Betrachtung, die im Whitepaper detailliert betrachtet werden:

  • Komponenten und Tools

  • Rechte und Rollen

  • Architektur

  • Datenmodelle

 

Leser des Dokuments erfahren, welche Komponenten und Tools der SAP BI-Suite sich für die eigenverantwortliche Nutzung im Fachbereich besonders eignen. Darüber hinaus wird beschrieben, in welchem Ausmaß den Anwendern Rechte und Rollen zur Steuerung der Komponenten und Tools zugewiesen werden sollten, welche Anpassungen bzw. Ergänzungen der Architektur sinnvoll sind und welche Richtlinien hinsichtlich der Erstellung der Datenmodelle vorgegeben werden sollten.

 

Das Whitepaper wurde verfasst von Andreas Mayer, Geschäftsführer der IBsolution GmbH und anerkannter Experte im BI-Umfeld. Interessierte können den Praxisleitfaden ab sofort kostenlos herunterladen.

Weitere interessante Beiträge: