Am 6. Oktober 2020 findet die 2. SECMENDO Online Conference von IBsolution statt. Von 10 bis 11 Uhr erfahren die Teilnehmer die neuesten Trends rund um das Identity- und Access-Management (IAM) in SAP-Landschaften. Das virtuelle Event richtet sich an IT-Leiter, Verantwortliche für das SAP Identity Management und Mitarbeiter in der IT-Security. Die Teilnahme an der 2. SECMENDO Online Conference ist kostenlos.

 

IAM-Herausforderungen in Multi-Cloud- und Hybrid-Landschaften

Thematisch steht das User Lifecycle Management im Fokus der Konferenz. Die Experten von IBsolution beleuchten zunächst, was diesbezüglich aus technologischer Sicht im Bereich SAP Cloud Security bereits möglich ist und welche besonderen Herausforderungen sich für das Identity- und Access-Management in Multi-Cloud- und in hybriden Landschaften ergeben.

 

Unternehmen müssen immer wieder feststellen, dass der Prozess des User Lifecycle Management trotz passender technologischer Voraussetzungen in der Praxis nicht reibungslos läuft. Das kann unterschiedliche Gründe haben. An solchen „Pain Points“ setzen die Produkte aus der SECMENDO-Familie an: Sie bieten als Add-ons sinnvolle Erweiterungen des SAP-Standards und halten den Prozess des User Lifecycle Managements am Laufen. Kurze Live-Demos auf der 2. SECMENDO Online Conference zeigen die Stärken ausgewählter Elemente aus der SECMENDO-Produktfamilie und ihre Einsatzzwecke auf.

 

Seien Sie dabei bei der 2. SECMENDO Online Conference am 6. Oktober 2020.

 

Anwender mit attraktiven Oberflächen einbeziehen

Eine wesentliche Voraussetzung für ein funktionierendes User Lifecycle Management ist die Integration der Anwender in den Prozess. In der Realität gestaltet sich diese aufgrund komplizierter, unübersichtlicher Oberflächen schwierig. Der SECMENDO.ui_generator wandelt die vorhandenen WebDynpro-Tasks in moderne UI5-Oberflächen im Fiori-Design um. Ein Kundenbeispiel wird auf der 2. SECMENDO Online Conference deutlich machen, wie anwenderfreundliche User Interfaces die Akzeptanz für das Identity- und Access-Management im Fachbereich stärken.

 

Rollen und Berechtigungen auch in einer wachsenden Zahl von Cloud-Anwendungen zu verwalten, ist eine weitere aktuelle Herausforderung für das Identity- und Access-Management. Hier unterstützt SECMENDO.connect, das mit zahlreichen Standard-Konnektoren für eine automatisierte Verteilung von Berechtigungen in den richtigen Systemen und Applikationen sorgt. Auf der 2. SECMENDO Online Conference wird SECMENDO.connect for Jira vorgestellt, mit dem sich Gruppenberechtigungen und -zuweisungen administrieren lassen.

 

Neue Funktion führt Rollen zusammen

Je einfacher ein Prozess gestaltet ist, desto stärker wird er von den Anwendern genutzt. Damit steigt aber auch die Gefahr, dass die Zahl der Rollen und Berechtigungen stark zunimmt und zu einem unübersichtlichen Gesamtbild führt. Um das zu verhindern, gibt es SECMENDO.authority_audit. Eine neue Funktion dieses Add-ons prüft die vorhandenen Rollen auf Gemeinsamkeiten und legt sie bei einem bestimmten Deckungsgrad zusammen.

 

Um im Dschungel der Berechtigungen den Überblick zu behalten, lassen sich außerdem mit SECMENDO.report auf Knopfdruck Berichte aus SAP Identity Management erstellen. So sorgen automatische Dokumentationen jederzeit für Nachvollziehbarkeit bei der Vergabe von Rollen und Berechtigungen. Das Resultat ist ein aussagekräftiger Überblick, wer im Unternehmen auf welche Daten zugreifen darf.

 

Berechtigungen als wichtiges Thema bei der SAP S/4HANA Conversion

Auch den Umstieg auf SAP S/4HANA – sei es als Conversion oder als Neuimplementierung – können die SECMENDO-Produkte vereinfachen. Denn Unternehmen stehen dabei vor der Aufgabe, sich intensiv mit ihren historisch gewachsenen Berechtigungen auseinanderzusetzen. Es gilt, vorhandene User-Rollen in das System zu übertragen und neue Rollen korrekt anzulegen. Wie das genau gelingt, erfahren die Teilnehmer bei der 2. SECMENDO Online Conference.

Werden Sie Teil unserer Identity- und Access-Management-Community

Weitere interessante Beiträge: